24.05.2013

Schoko-Himbeer-Cupcakes mit Sahne-Frosting: Eine Liebesgeschichte.




Als ich klein war, verbrachten meine Freunde und ich unsere ganzen Sommerferien draußen auf dem Land. Wir fuhren mit Rollschuhen die Gassen entlang, schliefen draußen im Garten meiner Großmutter, badeten am kleinen Wasserfall am Dorfrand oder liefen draußen auf den Feldern und am Waldrand umher. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Treffen in unserem selbstgebauten "Busch-Haus". Für diesen gemütlichen Geheimtreff kürzten wir, fast einen ganzen Sommer lang, akribisch sämtliche Zweige und Büsche 10 Meter entlang des Dorfbaches zu verschieden großen "Zimmern" ,  sammelten Decken, Kleinmöbel die keiner mehr brauchte und  bastelten Deko wie zum Beispiel selbstgeknüpfte Traumfänger. Wir verbrachten fast jede Minute unserer letzten Ferientage in unserem selbstgebauten Versteck, weshalb wir auch ein paar Leckereien brauchten um den Tag zu überstehen.

Nur ein paar Minuten mit dem Fahrrad entfernt, am Rand eines kleinen Waldes, gab es die größten Himbeersträucher mit den besten und saftigsten Himbeeren überhaupt. Wir waren gut organisiert und jeder hatte seine Aufgaben, meine bestand mitunter darin diese leckeren Beeren (genau genommen sind es ja Sammelsteinfrüchte) von den fein stacheligen Zweigen zu pflücken und in  den Vorratsraum unseres geliebten Feriendomizils zu schaffen. Es waren die leckersten Himbeeren und einer der schönsten Sommer meines Lebens.


Die Liebe zu diesen Früchten ist bis heute geblieben und musste nun endlich in meiner Leidenschaft für  Cupcakes  verewigt werden. Es hat sich gelohnt: sie waren köstlich. Durch das milde, sahnige Frosting entsteht eine wunderbare Brücke zwischen den reifen, saftigen Himbeeren und der milden, dunklen Schokolade in den flaumigen Cupcakes.

für 12 Cupcakes braucht man:
270 Mehl
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
120 Butter
150 Zucker
250 ml Milch
1 Ei
1/2 Tafel dunkle Schokolade

250 g Schlagobers (Sahne)
200 g Topfen (Quark)
3 EL gesiebter Zucker

1. Den Backofen auf 165°C (Umluft) vorheizen und ein Muffinsblech mit Förmchen auslegen.

2. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig und das Ei sorgfältig einrühren.

3. Die Schokolade schmelzen und abwechselnd mit der Milch in die Cupcakes rühren. Himbeeren unterheben und in den Teig in die Papierförmchen füllen. Etwa 20-25 Minuten backen.

4. Für das Frosting Sahne aufschlagen und den Topfen sorgfältig unterrühren. Puderzucker  einrühren, in einen Spritzsack füllen und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

5. Auf die ausgekühlten Cupcakes auftragen und mit einer Himbeere und Zuckerdekor garnieren - fertig!


Kommentare:

zuckerliebtstephi hat gesagt…

Wunderbare Einleitung. Meine Sommer mit den Nachbarskindern habe ich auch hauptsächlich im Freien verbracht. Ich könnte jetzt in ewigen Kindheitserinnerungen schwelgen! Schade, dass viele Kinder sowas heutzutage gar nicht mehr erleben.
Wilde Himbeeren sind sowieso das Beste (nach Erdbeeren)
Zuckersüße Grüß, Stephi

Miss.Tammy hat gesagt…

Die sehen toll aus und klingen herrlich! Deine kleine Geschichte - ich liebe sie, denn sowas hatte ich auch einen Sommer lang. Wir hatten einen Baum, der einfach perfekt war, denn wir konnten unten und oben spielen und haben uns das alles auch zurecht geschustert :D

Katharina Kovacs hat gesagt…

Freut mich, dass euch die kleine Geschichte gefällt. Ich mag es auch immer sehr gern ein bisschen in Kindheitserinnerungen zu schwelgen :)